Gemüsesorten

Artischocke
In kleinen Mengen für die Hundefütterung geeignet. Gut für die Leber, senkt Cholesterin, fördert Gallensekretion, besonders manganhaltig.

 

Brunnenkresse
Kann gut verfüttert werden, wirkt blutreinigend und harntreibend.

Chicoree

Salatsorte, kann gut verfüttert werden. Bitterstoffe unterstützen Leber und Galle und sorgen für gesunde Darmflora.

Chinakohl
Gut verträgliche Gemüsesorte, kann problemlos verfüttert werden. (Im Winter ein hervorragender Vitaminlieferant)

Eis(berg)salat
Kann gut verfüttert werden.

Endiviensalat
Hoher Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, kann als ganze Pflanze verfüttert werden. Bitterstoffe wirken appetitanregend und fördern die Gallensekretion.

Feldsalat
Baldriangewächs, guter Eisen, Phosphor, Kalzium und Kaliumlieferant. Besonders hoher Vit. C Gehalt.

Fenchel

Kann gut verfüttert werden. Wirkt beruhigend auf den Magen, hilft bei Blähungen und Magen-Darm Beschwerden, höherer Vit. C Gehalt als der einer Orange. Wirkt wachstumshemmend auf Pilze und Bakterien.

Frühlingszwiebel
Zwiebelgewächs, nur selten und in geringen Mengen an den Hund verfüttern.

Gartenkresse

Wirkt appetitanregend, fördert die Produktion roter Blutkörperchen, die der Gallensekretion sowie die Produktion der Magensäfte.

Gemüsezwiebel
Zwiebelgewächs, nur selten und in geringen Mengen an den Hund verfüttern.

 

Gurke
Kürbisgewächs, können mit Schale verfüttert werden. (gründllich waschen) Schwemmen Wasser aus dem Gewebe, haben eine harnsäurelösende Wirkung.

Karotte
Sind hervorragend für die Hundefütterung geeignet. Besonders der hohe Gehalt an Karotin ist bemerkenswert (gut für Augen, Haut und Fell). Karotten wird eine wurmwidrige Eigenschaft nachgesagt. Sollten mit etwas Öl verfüttert werden.
Achtung: bei Hunden mit schwarzen Fell kann es zu "röttlichen Schimmer" im Fell kommen

 
Kartoffel

Nachtschattengewächs, roh sind sie gifitg. Gekocht können sie sehr gut in die Hundefütterung integriert werden.

Knollensellerie

Kann gut als ganze Pflanze an den Hund verfüttert werden. Enthält viel Kalium und hat so eine harntreibende Wirkung.

Kopfsalat
In rot und grün erhältlich. Teilweise sehr hoher Nitratgehalt, daher sollte er nicht zu oft gefüttert werden.

(Kultur)Löwenzahn

Gut für die Hundefütterung geeignet.

Kürbis

Nicht alle Kürbissorten sind essbar. Alle Sorten, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind, können problemlos an den Hund verfüttert werden. Auch die Kerne wirken besonders gegen Blasenschwäche oder Prostatavergrößerung (bei Rüden).

Lauch
Zwiebelgewächs, nur selten und in geringen Mengen an den Hund verfüttern. Ätherische Öle des Lauchs weisen antibiotische Wirkung auf.

Linsen
Hülsenfrucht, im rohen Zustand nicht für die Hundefütterung geeignet.

 

Mais
Glutenfreies Getreide, kann in geringen Mengen hin und wieder an den Hund verfüttert werden.

Mangold
Oft stark nitrathaltig, daher nur bedingt für die Hundefütterung geeignet.

Paprika
Nachtschattengewächs, die grüne Paprika ist für den Hund giftig, die gelbe und besser noch die rote Paprika kann in geringen Mengen an den Hund verfüttert werden.

Pflücksalat
Bezeichnet verschiedene Salatsorten. Alle Sorten sind für den Hund gut geeignet.

Porree (Lauch)
Zwiebelgewächs, nur selten und in geringen Mengen an den Hund verfüttern. Ätherische Öle des Lauchs weisen antibiotische Wirkung auf.

Radieschen
Meist sehr scharf, was von einigen Hunden nicht gemocht wird. Wenn es dem Hund schmeckt, kann es bedenkenlos verfüttert werden. Weist eine verdauungsfördernde, antimikrobielle Wirkung und enthält krebshemmende Stoffe.

Rettich
Meist sehr scharf, was von einigen Hunden nicht gemocht wird. Wenn es dem Hund schmeckt, kann es bedenkenlos verfüttert werden.

Rhabarber
In kleinen Mengen okay. Nur die Stängel, nicht aber die Blätter verfüttern. Enthält größere Mengen Oxalsäure, daher für Welpen nur bedingt geeignet.

Rote Beete
Gut für die Hundefütterung geeignet. Auch die Blätter können verfüttert werden. Hoher Eisengehalt, entsäuernde Wirkung, appetitanregend und allg. stärkend. Hoher Oxalsäurewert, teilw. hoher Nitratgehalt, nicht zu oft und nur in geringen Mengen an Welpen verfüttern. 

Achtung: Kann Urin und Kot rot verfärben.

Rote Zwiebel

Zwiebelgewächs, nur selten und in geringen Mengen an den Hund verfüttern.

Rukola
Gut für die Hundefütterung geeignet, stärkt das Immunsystem und ist ein ausgezeichneter Mineralstofflieferant.

Rüben
Alle Sorten kommen für die Hundefütterung gut in Frage. In Maßen füttern.

Rübstiel
Stiele des Mangolds oder Stängel der Zuckerrübe. Können gut an den Hund verfüttert werden.

Spargel
Kann während der Saison in kleinen Mengen gut an den Hund verfüttert werden. Wirkt harntreibend, entschlackend und hat wenig Kalorien.

Spinat

Hoher Nitratgehalt. Hoher Oxalsäuregehalt - daher nur selten und in geringen Mengen an Welpen verfüttern. Ansonsten hin und wieder gut für die Hundefütterung geeignet.

Staudensellerie
(Bleichsellerie). Kann gut als ganze Pflanze an den Hund verfüttert werden.
Sehr reich an ätherischen Ölen, wirkt somit positiv auf Nerven, Drüsen und den Stoffwechsel.

Süßkartoffel

(Batate) Kann gekocht oder gedünstet an den Hund verfüttert werden, enthält jedoch Zucker.

Tomate
Nachtschattengewächs und sollte nur als überreife Frucht an den Hund verfüttert werden. In kleinen Mengen kann sie gut verfüttert werden. Wirkt leberreinigend und blutbildend, krebsvorbeugend.

Sauerkraut
wird gerne genutzt, wenn der Hund spitze schwerverdauliche (unverdauliche) Gegenstände verschluckt hat. Das Sauerkraut umschlingt im Magen den Gegenstand und sorgt so für einen sicheren Abtransport.

Wurzelpetersilie
Die Knolle ist gut verträglich und kann ohne weiteres an den Hund verfüttert werden.

Zucchini
Kürbisgewächs. Kann ohne Einschränkungen an den Hund verfüttert werden - hoher Gehalt an Vit. B1. Den sonnengelben Zucchinis sollte beim Kauf der Vorzug gegeben werden.

Download
Liste der Gemüsesorten
(als pdf-Download)
Gemüse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.0 KB